Leseförderung

Veröffentlicht auf von Rechtschreibbär

Die Buchkiste ist für kleine Lesemuffel eine schöne Möglichkeit sich intensiv mit einem gelesenen Buch auseinanderzusetzen.

 

Nicht nur lesen, sondern das Gelesene verstehen, darüber nachdenken, sich erinnern:

Was kam in dem Kapitel vor? Wer tat was und warum?

 

Lesekiste.jpg

Das Foto zeigt eine Lesekiste, die zu dem Buch "Ein Drache in der Schultasche" von Bruce Coville (1991 erschienen bei Ravensburger) entstanden ist.

 

Zu jedem vorgelesenen oder vom Kind selbst gelesenen Kapitel (je nach bereits vorhandener Lesekompetenz), wird etwas gesucht oder gebastelt das zum Inhalt des Kapitels passt. Alles wird in der Kiste gesammelt oder alternativ als "Bühnenbild" hinein gebastelt. Nach und nach erzählt die Kiste so die Geschichte des Buches. Allein anhand der Lesekiste ist das Kind auch viel später noch in der Lage den wichtigsten Inhalt des Buches wiederzugeben. Es identifiziert sich mit den Figuren, versetzt sich in ihre Lage, denkt über das Geschehen nach. Worte und Sätze werden inhaltlich erfasst, nicht mehr nur herunter geleiert oder in das eine Ohr hinein und aus dem anderen wieder hinaus gelassen, die Protagonisten werden lebendig. Es findet Kopfkino statt.

 

Der-Drache-im-Karton.jpg

Das Basteln von passenden Utensilien fördert zudem die Feinmotorik, was oft auch das unzulängliche Schriftbild vieler Schüler langfristig verbessert. Der Schaffensprozess fördert die Kreativität und das fertige Ergebnis ist ein Erfolgserlebnis, dass eine vollbrachte Leistung sichtbar werden lässt. Nur ein Buch zu lesen, hinterlässt zuerst einmal kein Erfolgserlebnis.

 

Aus der Zweidimensionalität selbst etwas Fassbares zu gestalten, verdeutlicht den Kindern welch ein Abenteuer das Lesen sein kann. Was darüber hinaus noch viel bedeutender ist, ist das Wissen, jeder kann aus Wörtern Sätze bilden und aus Sätzen Abenteuer entstehen lassen. In den meisten Fällen steigt dadurch auch die Motivation selbst Geschichten zu erfinden deutlich an. Das verfassen von Aufsätze beginnt Freude zu bereiten, wo vorher vielleicht nur Frust herrschte.

 

Es ist einen Versuch wert kleinen Lesemuffeln mit Hilfe einer Bücherkiste das Lesen interessant zu machen.

 

 


Veröffentlicht in Tipps und Übungsvorschläge

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post